Gästebuch

Annerose Matz-Donath

Annerose Matz-Donath

Herzlich willkommen in unserem Gästebuch,
liebe Leser- und -hoffentlich bald!- auch Schreiber! Ich grüße alle, die zum ersten Male diese Seiten aufschlagen ebenso wie die, denen die hier gesammelten Texte längst vertraut sind- oder soll man deutlicher sagen, die die Wirklichkeit dahinter nur allzu gut kennen?
Unser Gästebuch- ein Buch des Erinnerns! Ja, ein Stück unvergänglichen Gedenken an alle, die uns längst verlassen haben, von denen oft nur noch ihre Namen wie verblichene Spuren im Sand erhalten sind- Herzenspuren voller Leiden, voller bitteren Leids.
Aber die dürfen niemals im Dunkel des Vergessens verschwinden!

Das wünscht sich mit aller Kraft die, diesen Band heute in Eure Hände legt.

Das wünscht
Eure Annerose Matz-Donath

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 35.173.48.224.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Sabine Kempf-Burzlaff aus Stollberg schrieb am 7. Mai 2018 um 14:31:
Am 06. Mai 2018 verstarb Ellen Thiemann im Alter von 80 Jahren Über 40 Jahre ihres Lebens trug sie unermüdlich zur Aufarbeitung begangenen DDR-Unrechts bei, nicht zuletzt und explizit um das Geschehen im berüchtigten Frauenzuchthaus Hoheneck. Möge die Politik, Vereine, Verbände und andere Institutionen den ehemaligen Hoheneckerinnen und ehrenamtlich Tätigen unterstützend beistehen das Andenken an ihre besondere Lebensleistung, in der entstehenden und längst überfälligen Gedenkstätte Hoheneck, aufrecht zu erhalten und zu bewahren. Ein zuletzt von ihr geäußerter Wunsch mir gegenüber lautete, alles zu versuchen um die ehemaligen Hoheneckerinnen zu einen. Gemeinsam, in professioneller, transparenter, ehrlicher und uneigennütziger Zusammenarbeit mit den ehemalig Drangsalierten und den Institutionen und dergestalt ein würdiges Gedenken und Erinnern am politisch historischen Ort Hoheneck zu verwirklichen. Einen Beitrag, ihrem Wunsch entsprechend, mag ich in freundschaftlich lieber Erinnerung und Dankbarkeit ihr gegenüber nach meinen Kräften und Möglichkeiten leisten. In stillem Gedenke Sabine Kempf-Burzlaff Gedicht zum Thema Tod und Sterben Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat. Du kannst Deine Augen schließen und beten dass sie zurückkommen wird oder Du kannst Deine Augen öffnen und sehen was von ihr geblieben ist. Dein Herz kann leer sein weil Du sie nicht... Weiterlesen
Am 06. Mai 2018 verstarb Ellen Thiemann im Alter von 80 Jahren Über 40 Jahre ihres Lebens trug sie unermüdlich zur Aufarbeitung begangenen DDR-Unrechts bei, nicht zuletzt und explizit um das Geschehen im berüchtigten Frauenzuchthaus Hoheneck. Möge die Politik, Vereine, Verbände und andere Institutionen den ehemaligen Hoheneckerinnen und ehrenamtlich Tätigen unterstützend beistehen das Andenken an ihre besondere Lebensleistung, in der entstehenden und längst überfälligen Gedenkstätte Hoheneck, aufrecht zu erhalten und zu bewahren. Ein zuletzt von ihr geäußerter Wunsch mir gegenüber lautete, alles zu versuchen um die ehemaligen Hoheneckerinnen zu einen. Gemeinsam, in professioneller, transparenter, ehrlicher und uneigennütziger Zusammenarbeit mit den ehemalig Drangsalierten und den Institutionen und dergestalt ein würdiges Gedenken und Erinnern am politisch historischen Ort Hoheneck zu verwirklichen. Einen Beitrag, ihrem Wunsch entsprechend, mag ich in freundschaftlich lieber Erinnerung und Dankbarkeit ihr gegenüber nach meinen Kräften und Möglichkeiten leisten. In stillem Gedenke Sabine Kempf-Burzlaff Gedicht zum Thema Tod und Sterben Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat. Du kannst Deine Augen schließen und beten dass sie zurückkommen wird oder Du kannst Deine Augen öffnen und sehen was von ihr geblieben ist. Dein Herz kann leer sein weil Du sie nicht mehr sehen kannst oder es ist voll von der Liebe die sie mit Dir geteilt hat. Du kannst dem Morgen den Rücken drehen und im Gestern leben oder Du kannst dankbar für das Morgen sein, eben weil Du das Gestern gehabt hast. Du kannst immer nur daran denken, dass sie nicht mehr da ist, oder Du kannst die Erinnerungen an sie pflegen und sie in Dir weiterleben lassen. Du kannst weinen und Deinen Geist verschließen, leer sein und Dich abwenden oder Du kannst tun was sie wünschen würde: Lächeln, die Augen öffnen, lieben und weitermachen... Verfasser (mir) unbekannt